Kind sein ist nicht immer leicht - aber es gibt Hoffnung

Oct 21, 2013
Probleme im Kinder- und Jugendalter sind nicht immer leicht zu bewältigen. Auch dass Krankheiten und seelische Probleme in der Kindheit auch die spätere psychische Gesundheit und die Lebensqualität belasten können, ist allgemein bekannt.

Die gesellschaftliche Tabuisierung im Bereich der Psychosomatik, Psychiatrie und psychischer Erkrankungen verstärkt die Probleme der betroffenen Kinder enorm; sie verhindert, dass Hilfsangebote die Betroffenen erreichen können. Es sollte auf diesen Teufelskreis aufmerksam gemacht werden und dazu beigetragen werden, nicht nur geeignete Hilfeformen zu schaffen, sondern sie auch tatsächlich in Anspruch zu nehmen und wirksam werden zu lassen.

Die Sensomotorische Einzelbehandlung mit dem Medium Musik (Musiktherapie) wird in der Therapie kontrolliert eingesetzt und reicht vom einfachen akustischen Signal bis zu komplexen musikalischen Werken. Musik ist für viele Kinder und Jugendliche ein positiv besetztes Medium um einen angstfreien Zugang zu ermöglichen.

Bei Verhaltensauffälligkeiten mit körperlichen Störungen bei Kindern und Jugendlichen werden beispielsweise durch Aktivierung der Wahrnehmungsbereiche und durch Anregung primärer Körper- und Bewegungserfahrungen die eigene Empfindungs- und Fühlfähigkeit gefördert.
Auch bei inneren Spannungen, depressiver Verstimmung, Angst, brüchigem Selbstwertgefühl und Schuldgefühlen kann die Musiktherapie helfen.

Sprech- und Sprachauffälligkeiten im Kindesalter können unterschiedliche Symptome und Ursachen haben. Hierbei sollte eine logopädische Behandlung in Anspruch genommen werden.
Hierbei erreichen die Kinder mit Spaß und Spiele ihre Ziele. Es werden je nach Störungsbild individuelle Übungen, zusammen mit den Kindern erarbeitet und zusammengestellt.  Es folgen, je nach Störungsbild, Hörübungen, Zungen- und Lippenübungen sowie Sprech- und Sprachübungen. Ringförmig kreisende Bewegungen um die Lippen mit dem Zeige- und Mittelfinger, könnten beispielsweise solche Übungen sein.

Kindern mit anderen Verhaltensauffälligkeiten wie Enuresis (Einnässen), Wahrnehmungsstörungen, Sinnenbehinderungen (Taubheit, Blindheit), psychische Erkrankungen (Autismus, Essstörungen, AD(H)S, ADS), Störungen der sensomotorischen Entwicklung, Störungen des Bewegungsablaufes (z.B. spastische Lähmung) wird eine ergotherapeutische Behandlung empfohlen.

In der Pädiatrie gilt das Spiel als wichtiges Handwerkszeug der Ergotherapie. Je nach Alter und des Krankheitsbildes, wird es mehr oder weniger den nicht vorhandenen Fähigkeiten angepasst.
Bei Entwicklungsverzögerungen, -rückständen sowie bei Störungen der Aufnahme und Verarbeitung von Sinnesreizen handelt es sich vielmehr um eine Art der Therapie, bei der es um eine umfangreiche wahrnehmungsbezogene, prozessorientierte und motorisch gestützte Spielgestaltung geht.

Nach dem Motto: „Der Weg ist das Ziel.“ Hat das Kind beispielsweise eine eher müde oder eingesackte Körperhaltung, kann ein Kartenspiel helfen diese zu verbessern. Das Kind muss die Karten halten, also die Arme aufrecht haben, dadurch eine aufgerichtete Körperhaltung einnehmen und das Spiel über konzentriert bleiben.

Die Zusammenarbeit und der fachliche Austausch von verschiedenen Berufsgruppen sowie die Zusammenarbeit mit Erziehern und Lehrern ist ebenfalls ein wichtiger und notwendiger Bestandteil der beschriebenen Therapieformen.

Das MVZ für körperliche und psychische Gesundheit Timmermann und Partner arbeitet fachübergreifend und bezieht das Umfeld der Kinder in die Therapie ein. Dieses Konzept wird dort seit vielen Jahren erfolgreich gelebt.

Hier finden sich Bereiche der Psychosomatik, Psychiatrie, Psychotherapie, Allgemeinmedizin, Logopädie,  Ergo- und Physiotherapie, seonsomotrische Einzelbehandlungen mit den Medien Pferd und Musik sowie Psychosoziale Beratung unter einem Dach, quasi nach dem Motto: „Medizin aus einer Hand“.
Bei den vorgestellten therapeutischen Maßnahmen sind die Therapeuten eine Bezugsperson für die Kinder und Jugendlichen.

Beispielhaft dafür, dass die Motivation und Freude zu einer erfolgreichen  Therapie beiträgt, ist die Individuelle Gesundheitsleistung Sensomotorische Einzelbehandlung mit dem Medium Pferd sowie das instinktive Bogenschießen, welche in dem MVZ Timmermann und Partner, ebenfalls angeboten werden.