Fortbildung im Autogenen Training

Jan 31, 2019
Das Autogene Training ist eine Entspannungsmethode auf Basis von Selbsthypnose. Die Fortbildung ist insofern sinnvoll, weil die Methode in der Fachwelt als absolut wirkungsvoll gilt und dementsprechend auch von den Krankenkassen anerkannt wird. Sein Schöpfer ist Johannes Heinrich Schultz, der die Technik in den 1920er Jahren entwickelte.

Was ist AT?

Das Autogene Training ist eine bewährte Entspannungsmethode, die es ermöglicht, zu jeder Zeit und auf einfache Weise körperliche wie psychische Spannungen abzubauen und zur Ruhe zu kommen. Sie versetzt uns in einen Zustand, in dem wir uns erholen und regenerieren können. Das schenkt Gelassenheit, neue Kraft und fördert Gesundheit und Wohlbefinden. Durch Selbstsuggestion, nämlich die Vorstellung von Entspannungsempfindungen mithilfe sogenannter Formeln sowie durch das gelassene Wahrnehmen und Annehmen der eigenen Empfindungen kann – nach einiger Übungszeit – über das vegetative Nervensystem eine tiefe und erholsame Entspannung erreicht werden. Wichtig dabei ist, nichts erzwingen zu wollen, sondern sich selbst gegenüber eine wohlwollende Achtsamkeit zu entwickeln.

 

Was lerne ich bei den Fortbildungen?

Die Fortbildung Autogenes Training Grundstufe beinhaltet eine Einführung in das Thema: Wo kommt Autogenes Training her? Welche Veränderungen ergeben sich durch dauerhaftes Training im vegetativen Nervensystem und welche Wirkung ergibt sich daraus? Die eben erwähnten Formeln sind die Schwereübung, die Wärmeübung, die Atemübung, die Herzübung, die Bauch- und Sonnengeflecht-Übung sowie die Stirnkühlung. Sie werden während der Fortbildung Grundstufe besprochen, vermittelt und praktisch erprobt.

Mit der Teilnahme an der Grundstufe sind Sie für die Teilnahme an der weiterführenden Fortbildung Autogenes Training Oberstufe berechtigt. Hier wird alles bereits Erlernte um die eigene Erfahrung ergänzt. In jedem Unterrichtsblock gilt es, das Autogene Training praktisch anzuwenden und die Persönlichkeitsentwicklung, Charakterbildung und Selbsterfahrung zu stärken um so die Formeln zu vertiefen.

 

Ist das was für mich?

Die Fortbildungen richten sich an Interessierte, die gerne in der Lage wären, sich selbst durch Autosuggestion „herunterzufahren“ und zu entspannen, sowie an alle, die selbstständig oder in Gesundheits- und Rehaeinrichtungen arbeiten wollen. Außerdem können erworbene Kenntnisse in Ihrer therapeutischen Arbeit angewendet- oder aber im Rahmen der betrieblichen Gesundheitsförderung in Form von Kursen angeboten werden. Nach erfolgreicher Teilnahme bekommen Sie je ein entsprechendes Zertifikat, welches Sie dazu befähigt. Das Autogene Training der Oberstufe darf allerdings nur von approbierten ärztlichen und psychologischen Psychotherapeuten sowie Kinder- und Jugendpsychologen angewendet werden.

 

Wann?

Grundstufe: 30.03 / 31.03. 2019

Oberstufe: 06.07 / 07.07. 2019

Die Wochenenden sind in je 8 Unterrichtsblöcke a 90 Minuten unterteilt.

 

Wo?

Medizinisches Versorgungszentrum Timmermann und Partner

Marienstraße 37a

27472 Cuxhaven

 

Wer?

Der Referent ist Jochen Timmermann, Facharzt für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie, Kinder- und Jugendpsychotherapie, Allgemeinmedizin, Kinder- und Jugendmedizin sowie Ernährungsmedizin und Psychoonkologie.

 

Kosten:

Die Kosten belaufen sich auf 400 EUR für die Grundstufe und 400 EUR für die Oberstufe. Sie müssen nicht zwingend beide Fortbildungen besuchen! Für Ihre Anmeldung oder bei weiteren Fragen melden Sie sich bitte unter:

Mail@timmermann-und-partner.de

 

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.