Prävention

Vorsorge, Prävention

Das MVZ Timmermann & Partner vertritt einen ganzheitlichen biopsychosozialen Ansatz für körperliche und psychische Gesundheit. Ganzheitliche und umfassende Versorgung schließt auch Vorbeugung mit ein. Denn noch besser als Heilung von Krankheit ist die Erhaltung der Gesundheit durch Vorsorge und Präventionsmaßnahmen.

Die Diagnosen der Ärzte und Therapeuten am MVZ basieren auf der Humanmedizin, der Psychologie und der Soziologie. Das heißt, wir schauen immer auf die körperlichen, auf die seelisch-psychischen Symptome und auf das Lebens- und Arbeitsumfeld eines Menschen, um Zusammenhänge, Krankheitsauslöser und Ursachen herauszuarbeiten. Denn kennt man die Ursachen und Auslöser, muss es nicht erst zu einer Krankheit kommen. Vorbeugen und rechtzeitig gegensteuern ist nicht nur der beste Schutz vor Krankheit sondern führt zu besserer Gesundheit und mehr Lebensqualität.

Jeden kann es betreffen – aber jeder kann auch etwas tun

Nicht nur Beschäftigte in sozialen und pflegerischen Berufen erleben psychische Belastungen. Familiäre Doppel- und Mehrfachbelastung, schulischer Leistungssdruck, Arbeitsverdichtung, Digitalisierung, ständige Erreichbarkeit, befristete Arbeitsverträge, ungesundes Führungsverhalten, Kosten- und Zeitdruck können jeden Menschen in jedem Alter stressen. Wenn die Anspannung nicht mehr durch regelmäßige Pausen und Entspannung unterbrochen wird, kann die Stressreaktion chronisch werden. Depressionen, Sucht, Burnout, Kopfschmerzen oder Muskelverspannungen oder andere organische Krankheiten können die Folge sein.

Prävention – ein weites Feld mit vielen Möglichkeiten

Vorsorgeuntersuchungen (passive Prävention) wie z.B. Kindervorsorge und allgemeine Gesundheitsvorsorge sind bekannt und werden auch im Rahmen unserer allgemeinen ärztlichen Sprechstunde vorgenommen.

Zusätzlich stehen Patienten als auch interessierten Menschen vielfältige weitere Maßnahmen zur Vorbeugung offen. Das MVZ bietet sowohl Einzelpersonen als auch Gruppen Beratung und Unterstützung auf diesen Gebieten:

  • Bewegungsgewohnheiten
  • Ernährung
  • Stressmanagement
  • Suchtmittelkonsum

Die Teilnahme an Einzelmaßnahmen oder Kursangeboten kann von den Krankenkassen bis zu 80% bezuschusst werden.

Prävention für Unternehmen

Seit 2013 ist auch die Gefährdungsbeurteilung psychischer Belastungen Bestandteil des Arbeitsschutzgesetzes. Das heißt: Unternehmen sind per Gesetz aufgefordert, ihre Arbeitsbedingungen so zu gestalten, dass physische und psychischen Belastungen berücksichtigt und bestmöglich minimiert werden. Kosten durch krankheitsbedingte Arbeitsausfälle, innere und tatsächliche Kündigung und Reputationsschäden können so gemindert und idealerweise verhindert werden.

Wir unterstützen Unternehmen und Einrichtungen des öffentlichen Dienstes mit folgenden Angeboten:

  • Betriebliche Gesundheitsförderung (BGF)
  • Betriebliches Gesundheitsmanagement (BGM)
  • Betriebliche Wiedereingliederung (BEM)

Wir bieten neben Vorträgen und individuell gestaltbaren Seminaren und Workshops (im MVZ und vor Ort in Ihrem Unternehmen) und zu Stressmanagement, Burnout-Vorbeugung, Führungskräfte-Coachings, Ernährungs- und Bewegungsthemen auch Prozess-Unterstützung bei der Einführung und Kommunikation von Betrieblichen Gesundheitsangeboten und nachhaltigen Gesundheitsstrategien.