Jochen Timmermann

Gründer und Gesellschafter, Facharzt für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie Kinder- und Jugendpsychotherapie Allgemeinmedizin, Kinder- und Jugendmedizin Ernährungsmedizin

Eine psychosomatische, ganzheitliche, biopsychosoziale Medizin, die die Menschen in Ihrem Umfeld gemeinde- und familiennah behandelt, entspricht meinem Ideal vom ärztlichen Beruf. Die Grundbausteine sind Beziehung, Ressourcen, Verantwortung. In unserem MVZ (Medizinisches Versorgungszentrum) bin ich Ansprechpartner für die psychischen Erkrankungen von Patienten/-innen jeden Alters, vom Säugling bis ins hohe Alter.
Ich handle nach dem tiefenpsychologisch, psychodynamischen Behandlungskonzept. Es fließen aber auch Elemente der Verhaltenstherapie, Familientherapie, Gestalttherapie und andere ein, entsprechend meiner verschiedenen Erfahrungen und Ausbildung. Auch das soziale Element ist ein bestimmender Faktor.

In dem Bemühen, den Menschen dort abzuholen, wo er derzeit ist und nicht dort, wo er hin soll, bieten meine Mitarbeiter und ich für:

Kinder und Jugendliche:

• Elternberatung für Schreikinder
• Entwicklungsdiagnostik und Therapie im Vorschulalter und Schulalter
• Kriseninterventionen bei Krisen der Familie und der Schule
• Behandlung von Störungen der Leistungsfähigkeit, ADHS usw.
• Behandlung von Bettnässen und Einkoten
• Heilpädagogische Behandlung auch unter Einbeziehung von Pferden
• Behandlung von Schulverweigerung, Verhaltensstörungen, Aggressionen, selbstverletzendem Verhalten, Bulimie, Magersucht, Folgen von Trennung und Scheidung

Bei Erwachsenen:

• Psychosomatische Erkrankungen, Neurosen, Depressionen
• Lebenskrisen, Trauerreaktionen, Partnerschaftsprobleme
• Folgen schwerer körperlicher Erkrankungen, wie Krebs und Herzinfarkt

Dazu benutzen wir die Methoden der Einzeltherapie, Gruppentherapie, Tagesgruppe, autogenes Training, Paar- und Familientherapie, kinder- und jugendpsychiatrische Behandlung, Kinder- und Jugendeinzeltherapie und Gruppentherapie.

Außerdem biete ich an:

Sexualberatung, Ernährungsberatung, Supervision, Coaching (nur privat).

Für Patienten, die eine psychosomatische Kur hinter sich haben, führen wir im Auftrage der Deutschen Rentenversicherung die psychosomatische Nachsorge nach dem Curriculum Hannover durch.

Falls bei Kinder und Jugendlichen im Rahmen der Behandlung, in Folge einer Krise oder der Schwere der Erkrankung, eine vorübergehende stationäre Behandlung unvermeidbar ist, kann diese in der Kinderabteilung des Krankenhauses Cuxhaven und in enger Zusammenarbeit mit unseren Therapeuten durchgeführt werden.
Ich bin von der Ärztekammer Niedersachsen für die folgenden berufsbegleitenden Ärzteweiterbildungen ermächtigt:
Theorie
Tiefenpsychologisch fundierte Psychotherapie
Autogenes Training
Hypnose
Psychiatrische Fallseminare
Eingehende Kenntnisse und Erfahrungen in der Abgrenzung von Psychosen und
Neurosen und von körperlich begründbaren psychischen Störungen
Selbsterfahrung – einzeln
Selbsterfahrung – in Gruppen
Balint-Gruppen
Supervision

Veröffentlichungen

Medizinische Versorgungszentren im Bereich der psychosomatischen Versorgung -ein Erfolgsmodell?
Ärztliche Psychotherapie, 2/2008
Psychosomatisch orientierte Behandlung von Schmerzpatienten,
Ärztliche Psychotherapie, 3/2008
Kinder- und Jugendpsychosomatik in einem Medizinischen Versorgungszentrum
Ärztliche Psychotherapie, 1/2010
Prävention in der psychosomatischen Versorgungspraxis
Ärztliche Psychotherapie, 2/2011
Der Seele nicht den Rücken kehren
DGPM-Niedersachsen, 3/2013
Psychosomatische Behandlung durch Heilmittelerbringer und Sensomotorische Übungsbehandlungen
Ärztliche Psychotherapie, 4/2014
Kinder-, Jugend- und Familienpsychosomatik
„Sag mir wo die Kinder sind.“ : Ein Plädoyer für eine integrierte Familienpsychosomatik
Ärztliche Psychotherapie, 2/2015
Soforthilfe bei psychischen Erkrankungen – DGPM befürwortet psychosomatische Sprechstunde
DGPM, 6/2015
Psychosomatik trifft Politik
Niedersächsisches Ärzteblatt, 10/2015
Die Medizinische Fachangestellte in einer psychosomatischen Versorgungspraxis
Die Medizinische Fachangestellte, 11/2015

Lebenslauf:

1949
Geboren in Bad Segeberg
Bis 1969
Schulbildung mit Abitur in Bad Bramstedt
1969/1970
1 Semester Studium Naturwissenschaften in Hamburg
1970-1971
9 Monate Grundwehrdienst als Sanitäter / Kriegsdienstverweigerung, anschließend 9 Monate Zivildienst in der Krankenpflege DRK-Krankenhaus in Hamburg
1971-1977
Studium der Medizin in Berlin und Kiel mit Abschluss Staatsexamen
1977-1980
Assistenzarzt Kinderabteilung Krankenhaus Heide/Holstein
Ab 1977
Engagement gegen das Atomkraftwerk Brunsbüttel, Gründung einer Bürgerinitiative in Heide/Dithmarschen
1980-1981
Wissenschaftlicher Assistent Kinderklinik Medizinische Hochschule Lübeck
1981
Abschluss Facharzt für Kinderheilkunde
1981/82
Aufenthalt in Nicaragua; Tätigkeit als Arzt
1982/83
Oberarzt Kinderklinik Cuxhaven
1983
Aufenthalt in Nicaragua; Tätigkeit als Arzt
1983-1985
Psychotherapieausbildung
1985-2000
Niederlassung als Arzt und Psychotherapeut in Reppenstedt bei Lüneburg
1986-1997
Unterschiedliche politische Mandate in Gemeinde- und Kreistag Reppenstedt und Lüneburg
1994
Facharzt für Allgemeinmedizin
1995
Facharzt für psychotherapeutische Medizin
1996
Prüfung als Landwirt
2000
Niederlassung als Facharzt für Psychosomatische Medizin in Cuxhaven 2005
Praxismanagement Hochschule Bremerhaven
2009
Zusatzqualifikation Ernährungsmedizin
2009
Stellvertretender Vorsitzender der DGPM (Deutsche Gesellschaft für Psychosomatische Medizin und Ärztliche Psychotherapie)
2010
Sprecher der Sektion Kinder- und Jugendpsychosomatik der DGPM auf Bundesebene
2011
Präsidiumsmitglied des BDPM (Berufsverband Psychosomatische Medizin und Ärztliche Psychotherapie) auf Bundesebene
2012
Vorsitzender des Landesverbandes Niedersachsen des BDPM
2014/15
Weiterbildung Psychoonkologie